Aktuell

Visual der Studie

Die neue Studie
von Infront Consulting und Capital

KONZERNE AUF DEN SPUREN
VON STARTUPS 2019
– DER STEINIGE WEG ZU SUBSTANZIELLER DIGITALER INNOVATION

Innovation Labs, Acceleratoren, Company Builder & Digital Business Units – um im digitalen Zeitalter nicht den Anschluss zu verlieren, investieren Unternehmen in unterschiedliche Formen von Innovationsbrutstätten: Sie sollen Trends verfolgen, Prototypen bauen und Geschäftsmodelle verproben. Dazu eigene Geschäftsfelder erschließen, Starthilfe für Startups liefern und idealerweise noch die digitale Transformation der Kernorganisation vorantreiben. Wie kann das funktionieren?

Die dritte Auflage von „Konzerne auf den Spuren von Startups“ analysiert, wie digitale Innovationen in längst etablierten Unternehmen entstehen, gedeihen und großgezogen werden können. Die besten digitalen Innovationseinheiten bringen bereits wertvolle Beiträge zum Innovationserfolg.

Gemeinsam haben sich Infront Consulting und Capital auf eine Reise durch Deutschlands digitale Einheiten begeben und dabei entlang des Innovations-Zyklus geschaut, welche Lösungswege es in den Bereichen Innovation-Discovery, -Development und -Scaling in den Unternehmen gibt und ob Erfolgsfaktoren abgeleitet werden können. Unser Resümee: „Nicht clever kleckern, sondern intelligent klotzen!“

Sie wollen wissen wie? Gern kommen wir zu diesem Thema mit Ihnen ins Gespräch
– Stefanie Thiele freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

T 040 3344 151-48
E-Mail schreiben
 

 

Die ausgezeichneten Initiativen

AUF BESTEM WEG IN DIE DIGITALE ZUKUNFT.

Auch im Jahr 2019 war das Studienteam von Infront Consulting und Capital von den kreativen Lösungen vieler Innovationseinheiten begeistert und hat eine zunehmende Professionalisierung wahrgenommen. Die Fortschritte sind deutlich erkennbar, wenn auch die Skalierungserfolge noch nicht auf breiter Strecke überzeugen.

Die Auszeichnungen für Deutschlands beste Digitallabore richten sich dieses Mal nach den konkreten Erfolgen in den drei Schlüsselphasen „Innovation Discovery“, „Innovation Development“ und „Innovation Scaling“. Die Awards wurden am 18. Juni 2019 in Berlin von Capital und Infront verliehen. Mehr über die Studienmethodik, die Ergebnisse und Erkenntnisse sowie das Abschneiden weiterer spannender Digital Innovation Units erfahren Sie in unserer Studie und in der Juli-Ausgabe der Capital.
 

Signet: Preisträger Innovation Discovery 2019

Innovation Discovery

Industrie
  • Audi Denkwerkstatt
  • werk_39 powered by B. Braun
  • Daimler Fleetboard Innovation Hub
Service
  • SAP Innovation Center Network
  • comdirect Start-Up Garage
  • MediaMarktSaturn N3XT

Signet: Preisträger Innovation Development 2019

Innovation Development

Industrie
  • Viessmann WATTx
  • Audi Denkwerkstatt
  • G+D advance52
Service
  • EnBW Innovation
  • Sparkassen Innovation Hub
  • AXA Transactional Business

Signet: Preisträger Innovation Scaling 2019

Innovation Scaling

Industrie
  • QIAGEN Digital Accelerator
  • Heidelberg Digital Unit
  • Viessmann WATTx
Service
  • ProSiebenSat.1 Accelerator
  • Hapag-Lloyd Digital Business Transf.
  • Wayra Germany, eine Initiative der O2


Die Studie

Der Wirksamkeit auf den Grund gegangen.

Unsere Studie „Konzerne auf den Spuren von Startups 2019“ wirft einen tiefgehenden Blick ins Innere heutiger Innovationsschmieden, ergründet detailliert ihre Erfolgsfaktoren und weist auf Handlungsfelder hin. Somit ist das Dokument eine wichtige Handlungsgrundlage für alle Unternehmen, die sich einer Digital Innovation Unit bedienen wollen oder dies bereits tun. Und es liefert wertvolle Hinweise, wie Innovation Labs, Company Builder und Acceleratoren entscheidende Beiträge zur digitalen Innovation und Transformation etablierter Unternehmen leisten können, anstatt zum Spielplatz für CEOs und hippe Kreative zu werden.

Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserer Studie haben und wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre. Bitte füllen Sie zuvor die folgenden Felder aus und geben Sie uns einen Hinweis, wenn Sie eine Kontaktaufnahme wünschen.

Archiv

DigiLabs 2018: Fortschritt an allen Fronten, aber noch keine Unicorns in Sicht

von Thomas Sindemann, Juni 2018

Infront Consulting hat gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin CAPITAL 2018 zum zweiten Mal die Innovationseinheiten deutscher Konzerne untersucht und die besten Innovation Labs, Acceleratoren und Company Builder ausgezeichnet. Die Studie ‚Konzerne auf den Spuren von Startups 2018‘ wirft einen tiefgehenden Blick ins Innere von fast 60 Innovationsschmieden und ergründet detailliert ihre Erfolgsfaktoren und Zukunftsaussichten.

Zum Artikel in Capital
Download der Studie

Der erste Blick hinter die Kulissen

von Thomas Sindemann, Juni 2017

Viele wundersame Bezeichnungen hört man seit einigen Jahren in den Innovationsabteilungen deutscher Konzerne und Mittelständler: Labs, Inkubatoren, Acceleratoren – die digitale Transformation hat eine neue Art und Weise geboren, wie Unternehmen mit dieser großen Herausforderung umgehen. Doch wie funktionieren und was bringen die an Startups orientierten Kreativeinheiten wirklich? Was sind die Erfolgsfaktoren und wie sind die Zukunftsaussichten der Initiativen? Infront Consulting hat sich 2017 gemeinsam mit Capital auf die Suche nach Antworten begeben. Daraus ist die erste Auflage der Studie ‚Konzerne auf den Spuren von Startups‘ mit einem konzentrierten Call to Action für alle etablierten Unternehmen entstanden sowie die erstmalige Auszeichnung der besten Digital-Labore, Acceleratoren und Inkubatoren Deutschlands.

Zum Artikel in Capital
Download der Studie

Wenn Digitalisierung menschelt

von Frank Deburba, Mai 2017

Die Digitale Transformation und die damit oft einhergehende Entwicklung von Lösungen aus einer strikten Kundenperspektive bieten Unternehmen eine große Chance, die Entfremdung vom Kunden durch die prozessuale und organisatorische Zerlegung der Vergangenheit zu heilen. Digitalisierung sollte als Chance für neue, bessere Prozesse verstanden werden, um Mitarbeiter wieder handlungsfähig zu machen und Kunden nicht nur zu gewinnen, sondern zufrieden zu halten.

Download des Artikels

Big-Data-Geschäftsmodelle – die drei Seiten der Medaille

von Joerg Heydecke (Infront), Dirk Hecker, Daniel Jeffrey Koch (Fraunhofer IAIS), Christoph Werkmeister (Freshfields Bruckhaus Deringer LLP)

Ein viel diskutierter Aspekt der Digitalisierung ist der Themenkomplex ‚Big Data‘ – bis hin zur These: „Daten sind das neue Öl“, also wichtigster Rohstoff des digitalen Zeitalters. Dennoch fehlt vielen Unternehmen ein grundlegendes Verständnis, wie ‚Big Data‘ ihre Märkte verändert und welche strategischen Antworten bzw. Optionen sich dadurch konkret bieten. Denn aus dem Rohstoff „Daten“ wird erst durch passende, wertschöpfende Anwendungsgebiete ein potentieller Schatz.
Zur Adressierung der Chancen und Risiken von „Big Data“ aus den wichtigsten Perspektiven Strategie/Geschäftsmodell, Technik/Daten/Analytics sowie rechtliche Aspekte hat Infront in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAIS und den Rechtsanwälten von Freshfields Bruckhaus Deringer einen integrierten Ansatz entwickelt. Das Konzept dieses „Digital Challenger Day“ hilft Unternehmen, das komplexe Thema komprimiert und Top-Management tauglich zu durchdringen.

Download des Artikels

Stillstand im Service?
Verpasst die Industrie den Anschluss an die „Smart Service Welt“?

von Thomas Sindemann, Juni 2015

Megatrends wie Industrie 4.0 bewegen den Maschinen- und Anlagenbau aus Deutschland und der Schweiz nicht erst seit heute. Eine aktuelle Studie von Infront und dem DZG (Deutsches Zentrum für Geschäftsaufbau) zeigt jedoch auf, dass im Servicebereich der Hersteller häufig noch „business as usual“ herrscht, denn echte „Smart Services“ haben sich bisher nicht breitflächig durchgesetzt.
Thomas Sindemann bringt die Analyseergebnisse auf den Punkt und macht Mut für innovative Servicekonzepte, die Wettbewerbsvorteile für Hersteller versprechen.

Download des Artikels

Bundesweite Studie mit dem Wirtschaftsmagazin Capital: Die digitale Transformation in deutschen Kernindustrien

von Frank Deburba und Robert E. Neurohr, März 2015

Starke digitale Trends sind vor mehr als 20 Jahren im Silicon Valley entstanden und rollen seither wie Schockwellen kreativer Zerstörung von Branche zu Branche. Diese Schockwellen haben zahlreiche Industrien fundamental verändert, etablierte Unternehmen gestürzt und Herausforderern den Weg an die Branchenspitze gebahnt.
Die Studie und der korrespondierende Artikel in der Capital beschäftigen sich mit der Frage, ob diese Schockwellen in den deutschen Kernindustrien angekommen sind. Falls ja: Wie gehen die einzelnen Branchen damit um?
Diese Studie bildet die Grundlage für ein Schwerpunktthema „Digitalisierung“ in der Capital Ausgabe 04/2015.

Download der Studie

Drei-Stufen-Vorgehen: Versteckte Schätze orten, bergen und sichern

von Thomas Sindemann, November 2014

Empirische Untersuchungen zeigen auf, dass Technologie-Services-­Unternehmen dazu neigen, bis zu fünf Prozentpunkte Gewinnspanne durch ungenutzte Umsatzpotenziale im eigenen Kundenstamm zu verlieren. Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie mit Hilfe unseres Vorgehens diese verborgenen Schätze effektiv und effizient orten, bergen und sichern können.
Dieser Artikel ist im Rahmen der TSIA Expert Alliance Partnerschaft veröffentlicht worden.

Download des Artikels

Der Vier-Stufen-Ansatz zur erfolgreichen globalen Go-to-Market Strategie

von Thomas Sindemann, Oktober 2014

Wir zeigen Ihnen an einem Fallbeispiel auf, wie durch die Nutzung eines innovativen und klar strukturierten 4-Stufen-Ansatzes typische Herausforderungen bei der Einführung einer globalen Go-to-Market-Strategie überwunden werden können.
Dieser Artikel ist im Rahmen der TSIA Expert Alliance Partnerschaft veröffentlicht worden.

Download des Artikels